Ausbildung

Events

Jugend

Über Uns

Mitmachen

Freiwillige Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel

Einsätze 2023 im Überblick.
Einsatz 9 – 20.01.2023
Tragehilfe für den Rettungsdienst
Einsatzort: An der Bredenbek
Alarm: 07.33 Uhr

Kurzbericht: Ein vor Ort anwesender Rettungswagen forderte die Feuerwehr zwecks Unterstützung einer Tragehilfe von der Wohnung in den Rettungswagen an. Mit viel Manpower konnte die verletzte Person schonend und ganz sanft durch das Treppenhaus aus dem Haus in den RTW transportiert werden.

Einsatz 8 – 17.01.2023
Brennt Mülleimer
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 19.36 Uhr

Kurzbericht: Unachtsam oder Absicht? Es brannte ein Papierkorb, den wir schnell mit einer druckluftbetriebenen Kübelspritze löschen konnten.

Einsatz 7 – 16.01.2023
Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)
Einsatzort: Langenkoppel
Alarm: 08.13 Uhr

Kurzbericht: Ein alarmierter Rettungswagen forderte die Feuerwehr zur Öffnung einer verschlossenen Wohnungseingangstür nach.  Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Tür mit einem Schlüssel geöffnet werden, so dass wir unvermittelter Dinge wieder einrückten.

Einsatz 6 – 15.01.2023
Baum auf Straße
Einsatzort: Am Golfplatz
Alarm: 12.12 Uhr

Kurzbericht: Auf der Straße “Am Golfplatz” wurde ein umgewehter Laubbaum vorgefunden. Mittels Motorsäge wurde der Baum zersägt und die Äste auf dem Grundstück des Golfplatzes gelegt.

Einsatz 5 – 06.01.2023
Druckknopfmelder ausgelöst
Einsatzort: Hoisbütteler Dorfstr.
Alarm: 01.30 Uhr

Kurzbericht: Ärgerlich: Mann betätigt unseren Notrufmelder und löst Alarm aus.
Ihr wisst, wir sind 24 Stunden am Tag für Euch da. Jede Woche. Das ganze Jahr. Ohne Wenn und Aber. Und zwar ehrenamtlich. Umso ärgerlicher, dass es dann Knallköppe (verzeiht uns bitte die Wortwahl) gibt, die genau das ausnutzen. Wie heute Nacht. Gegen 1.30 Uhr tönte plötzlich die Sirene auf dem Dach unserer Wache, mehrere unserer Kameraden eilten zum Einsatz. Schnell stellte sich heraus, dass jemand Mist gebaut hatte – und die Plexiglasscheibe des Feuermelders an unserer Vorderwand eingeschlagen und grundlos den roten Alarmknopf gedrückt hatte.

Schnell konnten wir den mutmaßlichen Täter ausfindig machen und sprachen ihn an. Seine Reaktion: aggressiv und feindselig. Wir alarmierten die Polizei und nach einer kurzen Flucht über die Hamburger Straße und die Koppeln hinter der Braaker Mühle stellten die Beamten den 54-Jährigen. Ihn erwartet nun eine Anzeige und Strafverfolgung nach Paragraf 145 des Strafgesetzbuchs (Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln), maximal drohen eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.

Einsatz 4 – 05.01.2023
Tragehilfe für den Rettungsdienst
Einsatzort: Ohlstedter Str.
Alarm: 12.10 Uhr

Kurzbericht: Ein vor Ort anwesender Rettungswagen forderte die Feuerwehr zwecks Unterstützung einer Tragehilfe von der Wohnung in den Rettungswagen an. Mit viel Manpower konnte die verletzte/erkrankte Person schonend und ganz sanft durch das Treppenhaus aus dem 2. Stock liegend heruntergetragen werden.

Einsatz 3 – 05.01.2023
Brannte Essen auf Herd
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 10.04 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund starker Verqualmung im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses wurde von einem Nachbar ein Feuer in einer Wohnung vermutet. In der besagten Wohnung sind jedoch nur Lebensmittel auf dem eingeschalteten Herd liegen gelassen worden, die für eine übermäßig starke Verqualmung sorgten. Treppenhaus und Wohnung wurden gelüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Verletzt oder geschädigt wurde zum Glück niemand.

Einsatz 2 – 05.01.2023
Droht Baum zu fallen
Einsatzort: Alte Landstr.
Alarm: 09.41 Uhr

Kurzbericht: Ein angebrochener Baum drohte auf die Hauptverkehrsstraße zu fallen. Mittels einer nachalarmierten Drehleiter wurde der Baum gefällt, zersägt und an den Straßenrand gelegt. Die Alte Landstraße musste hierfür kurzfristig voll gesperrt werden.

Bilder: Jan-Henning Wriggers

Einsatz 1 – 01.01.2023
Brennen PKWs in Carport
Einsatzort: Bramkampredder
Alarm: 02.39 Uhr

Kurzbericht: Den ersten Einsatz des Jahres begingen wir an 2.40 Uhr in der Silvesternacht. Gegen 2.40 Uhr wurde ein Feuer am Carport im Bramkampredder im Ortsteil Bünningstedt bemerkt, die eintreffenden Feuerwehren (neben uns die Kameraden aus Bargteheide) sahen die Flammen bereits bei der Anfahrt. Das Feuer konnte durch einen sogenannten Zwei-Seiten-Angriff schnell gelöscht werden. Die beiden Fahrzeuge im Carport brannten vollständig aus, auch die angrenzende Nachbargarage wurde vom Feuer beschädigt. Ernsthaft verletzt wurde zum Glück niemand.

Bilder: Björn Koch