Die Hoisbütteler in Hanstedt

Die Hoisbütteler in Hanstedt

Mai 2013 – Am letzten Maiwochenende fuhren die Hoisbütteler mit einer Gruppe aus der Jugendfeuerwehr und einer aus der Einsatzabteilung zum jährlich stattfindenden Hanstedter Feuerwehrmarsch.

In Hanstedt angekommen, starteten wir bei nicht so schönem Wetter zu einem 10 Kilometer langen Fußmarsch, der durch mehrere Spielstationen wie zum Beispiel Eimermemory, Brückenbau oder Saugschläuche kuppeln aufgelockert wurde.

Der Regen wurde stärker und die Stimmung der aktiven Kameraden wurde zunehmend schlechter, was die bevorstehende Überquerung des Sees und somit die letzten drei Spiele betraf. Hingegen entwickelte die Jugendfeuerwehr Kampfgeist und wollte den Wettkampf mit allen Spielen möglichst erfolgreich beenden.

Am See angekommen gaben die Jugendlichen noch einmal alles und überquerten den See in zwei der drei Disziplinen zum derzeitigen Zeitpunkt in Bestzeit. Die Freude war riesig und alle freuten sich auf die Endergebnisse. Aufgrund des schlechten Wetters entschieden wir uns dann aber nicht mehr bis zur Siegerehrung zu warten und fuhren lieber den nächsten Bürger King an.

Als wir am Abend im Internet von den Ergebnissen erfuhren, zahlte sich der nicht abgebrochene Teamgeist bei der Jugendfeuerwehr aus. Es konnte ein erfolgreicher zweiter Platz belegt werden. Die aktiven Kameraden mussten sich hingegen mit dem 66.Platz in ihrer Kategorie zufrieden geben.

Text: Franziska Gördel & Björn Rowold
Bilder: Björn Rowold

Andere Kategorien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü