Freiwillige Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel

Alle Einsätze aus dem Jahr 2022 im Überblick.

Einsatz 62 – 16.05.2022
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Georg-Sasse-Str.
Alarm: 17.43 – 18.45 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Nachdem die Feuerwehr die Wohnungseingangstür gewaltfrei öffnete, konnte leider nur noch der Tod der darin liegenden Person festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Einsatz 61 – 04.05.2022
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Langenkoppel
Alarm: 22.13 – 22.40 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde die Tür jedoch vom Eigentümer geöffnet. Es lag kein Notfall vor.

Einsatz 60 – 02.05.2022
Verkehrsunfall
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 15.30 – 16.26 Uhr

Kurzbericht: Bei einem Auffahrunfall wurde eine Person leicht verletzt. Bis zum Eintreffen des mitalarmierten Rettungsdienstes wurde die verletzte Person medizinisch betreut. Im Auftrag der Polizei übernahm die Feuerwehr die Verkehrslenkung, befreite die Straße von Trümmerteilen, nahm auslaufende Betriebsstoffe auf und zog den beschädigten Wagen von der Straße.

Bilder: Björn Koch

Einsatz 59 – 01.05.2022
Ausgelöster Heimrauchmelder
Einsatzort: Moorweg
Alarm: 02.45 – 03.30 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung löste ein Heimrauchmelder aus. Äußerlich kein Feuer oder Rauch wahrnehmbar. Da Dieses aber für den Innenraum nicht sicher bestätigt werden konnte, verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung. Auch hier kein Feuer feststellbar. Der Heimrauchwarnmelder wurde deaktiviert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz 58 – 30.04.2022
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Dorotheenweg
Alarm: xx.xx – xx.xx Uhr

Kurzbericht: In Bearbeitung.

Einsatz 57 – 28.03.2022
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Lübecker Str.
Alarm: 15.45 – 17.00 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde die Haustür bereits geöffnet. Kein Notfall, die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Einsatz 56 – 13.03.2022
Wasserschaden
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 17.03 – 17.55 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund eines nicht richtig geschlossenen Wasseranschlusses in einer leerstehenden Wohnung sickerte Wasser in die darunter liegende Wohnung. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zur Wohnung und stellte das Wasser ab. Die Einsatzstelle wurde der mitalarmierten Polizei übergeben.

Einsatz 55 – 10.03.2022
Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)
Einsatzort: Wulfsdorfer Weg
Alarm: 08.10 – 08.25 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde die Haustür bereits geöffnet. Kein Notfall, die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Einsatz 54 – 09.03.2022
Droht Ast zu fallen
Einsatzort: Heinrich-von-Ohlendorff-Straße
Alarm: 09.15 – 10.17 Uhr

Kurzbericht: Ein mittelgroßer Ast drohte abzubrechen und auf die Straße zu fallen. Der Ast wurde abgesägt, zerkleinert und von der Straße entfernt.

Einsatz 53 – 27.02.2022
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Tannenkoppelweg
Alarm: 03.20 – 04.55 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund eines medizinischen Notfalls konnte die verschlossene Haustür nicht selbst von innen geöffnet werden. Die Feuerwehr schaffte zügig einen Zugang und der mitalarmierte Rettungsdienst konnte tätig werden. Leider zeigten sich die Sicherungsmaßnahmen an den Schlössern ihre Wirkung, so dass wir nicht ganz zerstörungsfrei in Haus gelangen konnten, so dass die Sicherung der Wohnung etwas mehr Zeit in Anspruch nahm.

Einsatz 52 – 21.02.2022
Alarmierung Technische Einsatzbereitschaft
Einsatzort: Siek
Alarm: 11.06 – 20.50 Uhr

Kurzbericht: Übergelaufene Regenrückhaltebecken drohten angrenzende Firmengebäude zu beschädigen. Mit diversen Pumpen wurden die Wassermassen aus dem Gefahrenbereich gepumpt. Die Hoisbütteler Feuerwehr unterstütze mit einem Fahrzeug über mehrere Stunden.

Bilder: Eric Wäbs & Heiko Steenhagen

Einsatz 43 bis 51 – 19.02. bis 20.02.2022
Sturmeinsätze
Einsatzort: im gesamten Einsatzgebiet
Alarm:

Kurzbericht: Im gesamten Gemeindegebiet halten diverse Bäume und Äste dem ersten Sturm des Jahres nicht stand und sorgen so für eine Menge Einsatzstellen für die beiden Ortsfeuerwehren. Insgesamt leisteten die Feuerwehren an beiden Tagen 8 mal Hilfe.

Bilder: B.Rowold, B.Koch, H.Steenhagen & M.von Rönn

Einsatz 41 – 18.02.2022
Brennt PKW (Fehlalarm)
Einsatzort: Lübecker Str.
Alarm: 15.23 – 16.00 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund von sichtbaren Qualm innerhalb eines abgestellten Fahrzeuges wurde die Feuerwehr gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich das vermeintlich brennende Fahrzeug bereits von der Einsatzstelle entfernt, die Feuerwehr wurde daher nicht tätig.

Einsatz 40 – 17.02.2022
Umgestürzter Baum auf Straße
Einsatzort: Auegrund
Alarm: 13.50 – 14.50 Uhr

Kurzbericht: Starke Windböen entwurzelten einen Baum, der quer über die Fahrbahn fiel. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Der Baum wurde von der Feuerwehr soweit zersägt und an die Seite geräumt, bis die Straße wieder befahrbar war.

Bilder: Thomas Frank

Einsatz 39 – 17.02.2022
Dachziegel drohten zu fallen
Einsatzort: Bornkamp
Alarm: 13.45 – 13.55 Uhr

Kurzbericht: Starke Windböen lösten mehrere Dachziegel auf einem Dach. Da der Wind bereits zurückgegangen war, griff die Feuerwehr nicht mehr ein und verwies auf einen Dachdecker.

Einsatz 38 – 17.02.2022
Keller unter Wasser
Einsatzort: Dorotheenweg
Alarm: 11.26 – 13.45 Uhr

Kurzbericht: Ein Defekt in einer Heizungsanlage flutete den Keller eines Einfamilienhauses. Die Feuerwehr pumpte mit mehreren Pumpen den Keller leer und übergab im Anschluss an die Hauseigentümerin.

Bilder: Thomas Frank, Jan-Christian Heth

Einsatz 37 – 17.02.2022
Dachziegel drohten zu fallen
Einsatzort: Schäferdresch
Alarm: 10.40 – 10.45 Uhr

Kurzbericht: Starke Windböen lösten mehrere Dachziegel auf einem Dach. Ein Dachziegel war bereits auf ein angrenzendes Carport gestürzt. Da der Wind bereits zurückgegangen war, griff die Feuerwehr nicht mehr ein und verwies auf einen Dachdecker.

Einsatz 36 – 17.02.2022
Umgestürzter Baum auf Straße
Einsatzort: Föhrenkamp
Alarm: 09.22 – 10.40 Uhr

Kurzbericht: von einer starke Windböe brach ein größerer Ast, der quer über die Fahrbahn fiel. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Der Ast wurde von der Feuerwehr soweit zersägt und an die Seite geräumt, bis die Straße wieder befahrbar war.

Einsatz 35 – 17.02.2022
Umgestürzter Baum auf Straße
Einsatzort: Rothwegen
Alarm: 08.22 – 09.23 Uhr

Kurzbericht: Starke Windböen entwurzelten einen Baum, der quer über die Fahrbahn fiel. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Der Baum wurde von der Feuerwehr soweit zersägt und an die Seite geräumt, bis die Straße wieder befahrbar war.

Bilder: Florian Lohse

Einsatz 34 – 16.02.2022
Umgestürzter Baum auf Straße
Einsatzort: Lübecker Str.
Alarm: 23.23 – 00.26 Uhr

Kurzbericht: Starke Windböen entwurzelten einen Baum, der quer über die Fahrbahn fiel. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Der Baum wurde von der Feuerwehr soweit zersägt und an die Seite geräumt, bis die Straße wieder befahrbar war.

Bilder: Olaf Ruhmke-Schult & Moritz von Rönn

Einsatz 33 – 09.02.2022
Starke Rauchentwicklung aus Fahrzeug
Einsatzort: Beekloh
Alarm: 08.34 – 09.32 Uhr

Kurzbericht: Starke Rauchentwicklung aus dem Ladebereich eines Kleintransporters. Bei Ankunft der Feuerwehr wurde kein Feuer festgestellt. Das Fahrzeug wurde stromlos geschaltet und der Bereich um das durchgeschmorte Kabel aufgrund der enormen vorausgegangenen Hitzentwicklung mit einer Wärmebildkamera kontrolliert (siehe erstes Bild).

Bilder: Julius Kiwitt & Björn Koch

Einsatz 32 – 06.02.2022
Alarmierung Technische Einsatzbereitschaft
Einsatzort: Kreis Stormarn
Alarm: 10.20 – 18.00 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund größerer Schadenslagen, in diesem Fall Wasserschäden, werden bestimmte Einsatzfahrzeuge aus allen Teilen des Kreises Stormarn alarmiert. Sammelpunkt für unsere Einsatzbereitschaft war der Standort Lütjensee. Die Lage hatte sich allerdings schnell entspannt, so dass das Hoisbütteler Fahrzeug nicht zum Einsatz kam.

Einsatz 31 – 01.02.2022
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Teichweg
Alarm: 10.20 – 11.22 Uhr

Kurzbericht: In einer Wohnung ist eine Person gestürzt, die aufgrund ihrer Erkrankung/Verletzung nicht mehr in der Lage war, die Wohnungseingangstür zu öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich rückwärtig einen Zugang durch ein Fenster, öffnete die Tür und übergab die Person dem mitalarmierten Rettungsdienst.

Einsätze 10 bis 30 – 29.01. bis 30.01.2022
Diverse Sturmeinsätze
Einsatzort: im gesamten Gemeindegebiet
Alarm: seit 14.01 Uhr

Kurzbericht: Im gesamten Gemeindegebiet halten diverse Bäume und Äste dem ersten Sturm des Jahres nicht stand und sorgen so für eine Menge Einsatzstellen für die beiden Ortsfeuerwehren. Insgesamt leisteten die Feuerwehren an beiden Tagen 20 mal Hilfe.

Wir sind für Sie im Einsatz – passen Sie auf sich auf!

Bilder: Ben Mäckelmann, Christopher Bundies, Florian Lohse

Einsatz 9 – 22.01.2022
Schornsteinbrand
Einsatzort: Haidkoppel
Alarm: 15.09 – 17.10 Uhr

Kurzbericht: Es brannte aufgrund von Glanzruß der Schornstein eines Einfamilienhauses. Der Schornstein wurde gekehrt und die Brandreste im Freien abgelöscht.

Wichtiger Hinweis: unternehmen Sie niemals eigene Löschversuche – rufen Sie immer bei Schornsteinbränden die Feuerwehr, um größeren Schaden zu vermeiden – wir helfen gerne!

Bilder: Tobias Rückner & Jan-Christian Heth

Einsatz 8 – 17.01.2022
Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Einsatzort: Alte Landstraße
Alarm: 10.41 – 12.10 Uhr

Kurzbericht: Nach einem Verkehrsunfall streuten wir ausgelaufene Betriebsstoffe ab und unterstützenten den Rettungsdienst bei der Betreuung der Betroffenen.

Bilder: Lennart Wriggers

Einsatz 7 – 17.01.2022
Kabelbrand im Keller
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 07.04 – 08.05 Uhr

Kurzbericht: Starke Verqualmung im Keller eines Mehrfamilienhauses aufgrund eines Kabelbrandes in der Elektroverteilung. Der Stromkreis wurde stromlos geschaltet und die Kellerräume gelüftet. Aufgrund der Ausbreitung der Verqualmung sind darüberliegende Wohnungen erkundet worden.

Einsatz 6 – 14.01.2022
Wasser im Keller
Einsatzort: Alter Teichweg
Alarm: 10.32 – 12.15 Uhr

Kurzbericht: Zwei defekte Pumpen in einem Einfamilienhaus im Alten Teichweg sorgten für einen vollgelaufenen Keller. Die Feuerwehr pumpte das bis zu 15 cm hohe Wasser aus dem Keller.

Bilder: Lennart Wriggers

Einsatz 5 – 06.01.2022
Reh in Not
Einsatzort: Wulfsdorfer Weg
Alarm: 11.53 – 13.10 Uhr

Kurzbericht: Ein junges Reh hatte sich im Zaun des Golfplatzes am Wulfsdorfer Weg verfangen. Aufgrund der unpräzisen Ortsangabe wurde die FF Bünningstedt in die Straße „Am Golfplatz“ alarmiert. Nach Klärung der Einsatzstelle wurde das Reh aus dem Zaun befreit und an den zuständigen Jäger zur weiteren Begutachtung übergeben.

Einsatz 4 – 05.01.2022
Vermuteter Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Teichweg
Alarm: 13.12 – 14.13 Uhr

Kurzbericht: Ein Pflegedienst vermutete einen Notfall in einer verschlossenen Wohnung. Die Wohnungseingangstür würde zügig geöffnet, eine Erkundung ergab, dass sich keine Person in der Wohnung aufhielt. Die Tür ist dann notdürftig repariert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben worden.

Einsatz 3 – 04.01.2022
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Beekloh
Alarm: 12.09 – 13.11 Uhr

Kurzbericht: Eine ältere Person konnte aufgrund Ihrer Erkrankung nicht mehr die Wohnungseingangstür öffnen. Die Feuerwehr verschaffte sich ohne Schäden zügig Zugang zur Wohnung und versorgte die Person bis zum Eintreffen des automatisch mitalarmierten Rettungsdienstes.

Einsatz 2 – 02.01.2022
Wasser in Tiefgarage
Einsatzort: Georg-Sasse-Str.
Alarm: 15.37 – 17.22 Uhr

Kurzbericht: Anwohner vernahmen ein lautes Piepen und alarmierten die Feuerwehr. Festgestellt wurde vor Ort ein Kurzschluss in der Elektroverteilung, die u.a. für die Entwässerung der Tiefgarage verantwortlich ist. Der Schaltkasten wurde stromlos geschaltet und die bereits überflutete Tiefgarage mit einer Lenzpumpe leergepumpt.

Bilder: Björn Koch

Einsatz 1 – 02.01.2022
Leblose Person im Wasser
Einsatzort: Am Gutshof
Alarm: 10.20 – 11.00 Uhr

Kurzbericht: Es gibt schöne Einsätze, bei denen wir unseren Ammersbeker Bürgern helfen dürfen und die Freude groß ist. Dieses Jahr beginnt leider mit einem unschönen Einsatz: Entdeckt wurde eine leblose Person in einem von den zwei kleinen Teichen am Bauhof. Trotz zügiger Rettung aus dem Wasser war sofort erkennbar, dass die Person bereits länger im Wasser lag und verstorben ist. Die Einsatzstelle wurde der Polizei für ihre weiteren Ermittlungen übergeben.

Menü