Freiwillige Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel

Alle Einsätze aus dem Jahr 2021 im Überblick.

Einsatz 60 – 14.10.2021
Vermuteter Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Korten Oth
Alarm: 02.36 – 03.15 Uhr

Kurzbericht: Es wurde ein medizinischer Notfall in einer verschlossenen Wohnung vermutet, da auf Klingeln und Klopfen (KuK) nicht reagiert wurde. Die Feuerwehr öffnete daher für den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst ein kleines Fenster neben der Eingangstür. Noch während der Fensteröffnung öffnete die Person verschlafen aber wohlbehalten die Eingangstüre. Ein vorliegender Notfall konnte daher (glücklicher Weise) nicht bestätigt werden.

Einsatz 59 – 05.10.2021
Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
Einsatzort: Dorfstraße
Alarm: 16.23 – 17.45 Uhr

Kurzbericht: Nach einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten PKW liefen bei einem Fahrzeug Betriebsstoffe aus. Diese wurden durch die Feuerwehr gebunden und die Einsatzstelle bis zur Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge abgesichert. Dafür wurde die Straße für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns nochmal bei allen bedanken, die es nicht so eilig hatten und nicht unbedingt durch die Einsatzstelle fahren müssen, weil sie „wirklich“ wichtig sind! Danke für das Verständnis! Für die eine Ausnahme haben wir allerdings kein Verständnis!

Einsatz 58 – 05.10.2021
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 09.35 – 10.36 Uhr

Kurzbericht: Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, da ein Notfall in einer verschlossenen Wohnung vermutet wurde. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Tür jedoch durch die in der Wohnung lebenden Person geöffnet werden. Die Feuerwehr wurde daher nicht tätig und übergab dem mitalarmierten Rettungsdienst die hilfesuchende Person.

Einsatz 57 – 02.10.2021
Auslösung eines Rauchwarnmelders
Einsatzort: Krüterblöcken
Alarm: 13.02 – 13.22 Uhr

Kurzbericht: Nachbarn alarmierten die Feuerwehr aufgrund eines ausgelösten Rauchwarnmelders in einer verschlossenen Wohnung. Kein Feuer oder Rauch wahrnehmbar. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu dem (defekten) Rauchmelder und übergab die Einsatzstelle an die anwesende Polizei.

Bilder: Gerd Steenhagen

Einsatz 56 – 27.09.2021
Verkehrsunfall / PKW im Graben
Einsatzort: Lübecker Straße (L225)
Alarm: 06.33 – 07. 00 Uhr

Kurzbericht: Bei regennasser Fahrbahn ist ein PKW von der Straße abgekommen und in den Straßengraben gerutscht und erst an einem Baum zum Stehen gekommen. Da der Unfall glimpflich ablief und keine Betriebsstoffe ausliefen, war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde an den Rettungsdienst sowie der Polizei übergeben.

Einsatz 55 – 21.09.2021
Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 14.34 – 14.40 Uhr

Kurzbericht: Ein Notfall wurde in einer verschlossenen Wohnung vermutet. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Tür durch die anwesende Polizei und dem Rettungsdienst geöffnet werden. Die Feuerwehr drehte bei.

Einsatz 54 – 19.09.2021
Brennt PKW
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 23.18 – 0.25 Uhr

Kurzbericht: Erneut schlugen die Kriminellen zu und zündeten ein Fahrzeug an. Auch hier entstand hoher Sachschaden, das Feuer konnte aber schnell gelöscht werden.

Bild: Julius Kiwitt

Einsatz 53 – 19.09.2021
Brennt PKW
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 21.46 – 22.15 Uhr

Kurzbericht: Kriminelle legten Brandbeschleuniger an mehreren Stellen am Fahrzeug aus. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, es entstand aber erheblicher Sachschaden.

Bilder: Thomas Ansmann

Einsatz 52 – 15.09.2021
Feuer
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 14.18 – 14.40 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund eines technischen Defektes qualmte es aus einem Fahrkartenautomaten am U-Bhf Hoisbüttel. Der Qualm legte sich allerdings bei Eintreffen der Feuerwehr, so dass wir nicht tätig werden mussten. Der defekte Fahrkartenautomat wurde an die Polizei bzw. dem HVV übergeben.

Einsatz 51 – 13.09.2021
Feuer
Einsatzort: Schevenbarg
Alarm: 07.49 – 09.50 Uhr

Kurzbericht: Starke Rauchentwicklung durch Defekt in der Elektronik des Pumpenhauses. Das Bauteil wurde stromlos geschaltet, das Gebäude gelüftet und dem Eigentümer übergeben. Kein Feuer.

Bild: H.Steenhagen, B.Rowold, J.Fey

Einsatz 50 – 10.09.2021
Tiefgarage unter Wasser
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 10.16 – 14.30 Uhr

Kurzbericht: Durch das Unwetter stand eine Tiefgarage ca. 50cm unter Wasser. Mit mehreren Pumpen wurde die Tiefgarage gelenzt.

Bild: FF-Hoisbüttel

Einsatz 49 – 10.09.2021
Wasser im Keller
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 10.03 – 15.45 Uhr

Kurzbericht: Durch das Unwetter wurde der Kellerraum eines Mehrfamilienhauses überflutet. Mit mehreren Pumpen ist der Keller gelenzt worden.

Einsatz 48 – 10.09.2021
Wasser im Keller
Einsatzort: Im Winkel
Alarm: 10.03 – 15.45 Uhr

Kurzbericht: Durch das Unwetter wurde der Kellerraum eines Mehrfamilienhauses überflutet. Mit mehreren Pumpen ist der Keller gelenzt worden.

Einsatz 47 – 10.09.2021
Straße unter Wasser
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 09.01 – 10.04 Uhr

Kurzbericht: Durch das Unwetter stand die Hamburger Str. in Höhe der U-Bahnhofes großflächig unter Wasser. Siele wurde geöffnet, bzw. gereinigt, damit das Wasser zügig wieder ablaufen konnte.

Bilder: FF-Hoisbüttel

Einsatz 46 – 09.09.2021
Person im Fahrkorb eingeschlossen (Fehlfahrt)
Einsatzort: Am alten Hof
Alarm: 21.51 – 22.30 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund einer im Fahrkorb eingeschlossenen Person wurde die Feuerwehr alarmiert. Noch vor Eintreffen an der Einsatzstelle hatte sich die Person eigenständig befreien können. Die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Einsatz 45 – 05.09.2021
Feuer – Brennt Essen im Topf
Einsatzort: Moorweg
Alarm: 11.38 – 12.15 Uhr

Kurzbericht: Schnell stellte sich heraus, dass die Wohnung „nur“ aufgrund eines vergessenes Topfes auf dem eingeschalteten Herd sehr stark verqualmt war. Der Ofen wurde ausgeschaltet, das Essen zum Abkühlen nach draußen gebracht und die Wohnung mittels eines Druckbelüfters gelüftet. Die in der Wohnung befindliche Person wurde vorsorglich vom mitalarmierten Rettungsdienst medizinisch betreut, verblieb aber an der Einsatzstelle.

Einsatz 44 – 02.09.2021
unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Franz-Kruse-Straße
Alarm: 16.31 – 17.15 Uhr

Kurzbericht: Anwohner aus dem Buchenweg in Ahrensburg meldeten eine starke Rauchentwicklung aus Richtung der Franz-Kruse-Straße. Nach umfangreicher Erkundung konnten auf einem abgelegenen Feld zwei angemeldete Brauchfeuer eines Landwirten lokalisiert werden. Der Landwirt beaufsichtigte die Feuer, so dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig war. Die Einsatzstelle wurde dem Landwirten übergeben.

Einsatz 43 – 01.09.2021
Feuer – Brennt Essen im Topf
Einsatzort: Georg-Sasse-Str.
Alarm: 22.23 – 23.20 Uhr

Kurzbericht: Nachbarn alarmierten die Feuerwehr aufgrund eines ausgelösten Heimrauchwarnmelders in einer Wohnung im 2.OG. Brandgerüche waren deutlich wahrnehmbar. Die Feuerwehr verschaffte sich zügig durch Ziehen des Schließzylinders Zugang zur Wohnung. Von draußen wurde bereits die Drehleiter aus Hamburg in Stellung gebracht.
In der verqualmten Wohnung wurde eine tief und fest schlafende Person gefunden, die vorsichtshalber vom mitalarmierten Rettungsdienst medizinisch versorgt wurde. Glück im Unglück hatte die Person, da sich „nur“ vergessenes Essen im eingeschalteten Ofen befand und somit keinen großen materiellen Schaden verursachte. Auch wurde eine lebensbedrohliche Rauchgasinhalation durch die schnelle Alarmierung und das schnelle Auffinden der geschädigten Person verhindert.

Bild: Thomas Ansmann

Einsatz 42 – 30.08.2021
Vermuteter Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 19.16 – 20.20 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich daraufhin Zugang zur Wohnung, es wurde aber keine Person vorgefunden. Die Einsatzstelle ist der anwesenden Polizei übergeben worden.

Einsatz 41 – 20.08.2021
Dieselspur
Einsatzort: Alte Landstraße bis Kremerbergweg
Alarm: 9.33 – 10.33 Uhr

Kurzbericht: Zur Unterstützung des gemeindlichen Bauhofes wurde die Feuerwehr zu einer Dieselspur alarmiert. Gemeinsam wurde diese abgestreut.

Einsatz 40 – 16.08.2021
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Kolberger Straße
Alarm: 17.17 – 18.15 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich schnellstens Zugang zur Wohnung. Der mitalarmierte Rettungswagen versorgte die in der Wohnung liegende erkrankte Person medizinisch.

Einsatz 39 – 12.08.2021
Vermuteter Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)
Einsatzort: Moorweg
Alarm: 06.04 – 06.40 Uhr

Kurzbericht: Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, da ein Notfall in einer angrenzenden Wohnung vermutet wurde. Die Feuerwehr verschaffte sich ohne Schaden zügig Zugang zur Wohnung und riss damit den tief und fest schlafenden Mieter aus seinem Schlaf – glücklicherweise kein Notfall. Die Einsatzstelle wurde der anwesenden Polizei übergeben.

Einsatz 38 – 06.08.2021
Auslösung der Brandmeldeanlage
Einsatzort: Teichweg
Alarm: 23.03 – 0.20 Uhr

Kurzbericht: Unbekannte Kriminelle lösten beim Einbruch in die Grundschule Hoisbüttel die Brandmeldeanlage aus. Unter anderem wird hierdurch eine automatische Lautsprecherdurchsage aktiviert, die angrenzende Anwohner bemerkten und die Feuerwehr alarmierten. Das gesamte Gebäude wurde erkundet – kein Feuer feststellbar. Die Einsatzstelle ist anschließend der Polizei übergeben worden, die unmittelbar ihre Ermittlungen aufnahm.

Einsatz 37 – 06.08.2021
Tragehilfe für den Rettungsdienst
Einsatzort: Frahmredder
Alarm: 13.06 – 13.30 Uhr

Kurzbericht: Der Rettungsdienst benötigte für einen Patiententransport zum Rettungswagen Unterstützung. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehr und einen weiteren Rettungswagen zum Einsatzort.
Die Kräfte des Rettungsdienstes hatten noch vor Eintreffen der Feuerwehr den Patienten vom Haus in den RTW getragen.
Die Feuerwehr war somit nicht mehr an der Einsatzstelle erforderlich.

Einsatz 36 – 28.07.2021
Ausgelöster Rauchwarnmelder
Einsatzort: Grootkoppel
Alarm: 05.27 – 06.10 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund eines piependen Rauchwarnmelders in einem leerstehenden Einfamilienhauses rückte die Feuerwehr aus. Feuer, bzw. Rauch konnte nicht festgestellt werden. Dennoch verschaffte sich die Feuerwehr vorsichtshalber über ein geöffnetes Fenster ohne Schäden schnell Zugang in die Wohnung – die erste Erkundung bestätigte sich. Der ausgelöste Melder wurde deaktiviert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Bilder: Ben Mäckelmann

Einsatz 35 – 22.07.2021
Notfall hinter verschlossener Tür
Einsatzort: Eschenweg
Alarm: 16.46 – 18.00 Uhr

Kurzbericht: aufgrund eines medizinischen Notfalls konnte die Tür nicht mehr eigenständig geöffnet werden. Die Tür wurde von der Feuerwehr mittels feuerwehrtechnischen Gerät schnell geöffnet und dem mitalarmierten Rettungsdienst der Zugang zur Wohnung geschaffen. Die Tür wurde anschließend mit einem neuen Schloss gesichert und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Einsatz 34 – 12.07.2021
Feuer (Alarmübung)
Einsatzort: Georg-Sasse-Str.
Alarm: 20.00 – 21.00 Uhr

Kurzbericht: Jeden zweiten Montag ist in der Feuerwehr Hoisbüttel Übungsabend angesetzt. Einsatzszenarien werden geübt und der Umgang mit den doch sehr umfangreichen Gerätschaften theoretisch und praktisch geschult. Die Fahrzeuge sind zu diesem Zeitpunkt dementsprechend leer geräumt, konzentriert wird geübt … und dann hört man „sie“ laut und deutlich: Sirenenalarm, starke Rauchentwicklung im Warenlager von Edeka. Und die Chaosphase beginnt … hektisch werden die Fahrzeuge wieder beladen, die Angriffstrupps rüsten sich mit Atemschutzgeräten aus und zügig geht es in die Georg-Sasse-Str., wo uns bereits ein aufgelöster Mitarbeiter mit der Information auf noch zwei in dem Gebäude befindlichen Personen empfing. Aus dem Warenlager war deutlich starker Rauch wahrnehmbar.

Schnell wurden die zwei vermissten „Personen“ gefunden und das „Feuer“ gelöscht. Und spätestens hier war für jeden Feuerwehrkameraden klar, dass es sich um eine sehr gut umgesetzte Alarmübung handelt – Glück gehabt, kein Feuer und keine Person verletzt!

Alarmübungen finden in regelmäßigen Abständen statt, um unser Gelerntes unter realen Bedingungen unter Beweis zu stellen. Kameraden aus unser Nachbarwehr Bünningstedt beobachteten das Einsatzgeschehen aus sicherer Entfernung und gaben am Ende der Übung Kritik, Verbesserungsvorschläge und auch viel Lob an die völlig durchschwitzen Kameraden aus Hoisbüttel ab.

Vielen Dank an die „Bewertungskommission“ aus Bünningstedt und vielen Dank an Edeka, die uns für diese wichtigen Übungen ihr Warenlager zur Verfügung stellten.

Einsatz 33 – 09.07.2021
Ast auf Gehweg (Fehlfahrt)
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 11.14 – 11.42 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund des Sturmes brach ein kleiner Ast aus einem Baum und fiel auf den Gehweg. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hob ein aufmerksamer Bürger den Ast auf und lag Diesen an den Gehwegrand. Die Feuerwehr wurde daher nicht tätig.

Einsatz 32 – 08.07.2021
Verkehrsunfall
Einsatzort: Ahornweg
Alarm: 23.53 – 01.00 Uhr

Kurzbericht: Aus uns unbekannten Gründen fuhr ein mit fünf Personen besetztes Fahrzeug im Ahornweg gegen einen Baum. Eine Person wurde dabei leicht verletzt und vom mit alarmierten Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die weiteren Betroffenen wurden durch die Feuerwehr betreut.

Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgestreut und aufgenommen sowie die Fahrzeugbatterie vorsichtshalber abgeklemmt.

Bilder: Thomas Frank, Lennart Wriggers & Christian Warsch

Einsatz 31 – 26.06.2021
Tier in Notlage
Einsatzort: Teichweg
Alarm: 11.32 – 11.58 Uhr

Kurzbericht: Aufmerksame Nachbarn bemerkten eine in einem gekippten Fenster eingeklemmte Katze. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Katze von seinem Besitzer befreit werden. Leider erlag die Katze ihren Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr verblieb noch eine Zeit lang und betreute den sichtlich geschockten Besitzer.

Einsatz 30 – 19.06.2021
Verkehrsunfall
Einsatzort: Schevenbarg
Alarm: 19.14 – 20.00 Uhr

Kurzbericht: Aus uns unbekannten Gründen fuhr ein Fahrzeug im Schevenbarg gegen einen Baum. Keine weiteren Unfallgegner. Eine Person wurde dabei leicht verletzt und vom mitalarmierten Rettungsdienst medizinisch versorgt. Das Fahrzeug wurde von der Feuerwehr auf auslaufende Flüssigkeiten untersucht und die Fahrzeugbatterie vorsichtshalber abgeklemmt.

Bilder: Florian Lohse

Einsatz 29 – 13.06.2021
Entenküken in Not
Einsatzort: Kremerbergweg
Alarm: 15.16 – 16.25 Uhr

Kurzbericht: Die Feuerwehr hat fünf in einen Abwasserschacht gefallene Entenküken gerettet und der aufgeregten Entenmutter zurückgebracht. Ein schöner Bericht über den Einsatz  ist unter rtntv zu finden.

Bilder: Lennart Wriggers & Jan-Christian Heth

Einsatz 28 – 06.06.2021
Brennt PKW
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 00.01 – 02.50 Uhr

Kurzbericht: Aus ungeklärter Ursache stand ein geparkter PKW in Vollbrand (Die Polizei geht von Brandstiftung aus). Die Flammen drohten auf das dahinter geparkte Fahrzeug überzugreifen. Das Feuer konnte massiv mit Wasser bekämpft werden, ein vollständiges Übergreifen auf das andere Fahrzeug verhindert und auslaufende Flüssigkeiten daran gehindert werden, in die Kanalisation zu fließen.
Nach Abschluss der Arbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Bilder: Eric Wäbs & Martin Schmidt

Einsatz 27 – 28.05.2021
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Langenkoppel
Alarm: 17.46 – 18.45 Uhr

Kurzbericht: In einer Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich zügig Zugang zur Wohnung, jedoch war die in der Wohnung aufgefundene Person bereits verstorben.

Einsatz 26 – 11.05.2021
Feuer im Keller
Einsatzort: Schneiderberg
Alarm: 09.10 – 10.45 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund starker Verqualmung aus dem Untergeschoß wurde die Feuerwehr alarmiert. Auf einem Herd abgelegte Holzbretter gerieten in Brand, konnten von der Feuerwehr aber schnell gelöscht werden. Größerer Schaden wurde dadurch verhindert. Die Räume wurden gelüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Bilder: WIWIPHOTO & FILM (2te Bild), Lennart Wriggers & Björn Koch

Einsatz 25 – 05.05.2021
Baum auf Straße
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 15.04 – 15.45 Uhr

Kurzbericht: Ein größerer durch den Sturm abgebrochener Ast lag auf dem Fußweg und der Straße. Kleinere Äste wurden beiseite geräumt, so dass die Fahrbahn wieder genutzt werden konnte.

Einsatz 24 – 26.04.2021
Brennt Unrat
Einsatzort: Lübecker Straße
Alarm: 14.55 – 15.45 Uhr

Kurzbericht: Es brannte ca. 15qm² Unrat am Straßenrand. Das leicht lodernde Feuer konnte zügig mit einem Schnellangriff gelöscht werden.

Bilder: Florian Lohse & Christopher Bundies

Einsatz 23 – 25.04.2021
Küchenbrand 
Einsatzort: Eschenweg
Alarm: 15.53 – 16.40 Uhr

Kurzbericht: Angebranntes Essen auf dem Herd gab Anlass zur Alarmierung. Eine Person wurde von einem Nachbarn aus dem verrauchten Gebäude gerettet und das Essen abgelöscht. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr belüftete im Anschluss das Gebäude.

Einsatz 22 – 25.04.2021
Tier in Notlage
Einsatzort: Rotwegner Weg
Alarm: 13.17 – 14.00 Uhr

Kurzbericht: Aufmerksame Spaziergänger entdeckten ein in einen Maschendrahtzaun festsitzendes Rehkitz. Vorsichtig und sehr behutsam konnte der Drahtzaun zerschnitten und so das Tier befreit werden. Bis auf ein paar Kratzer rannte das ansonsten unverletzte Rehkitz rasend schnell wieder zurück in den Wald.

Einsatz 21 – 23.04.2021
Ölspur
Einsatzort: Joostredder
Alarm: 20.10 – 21.30 Uhr

Kurzbericht: Eine längere Ölspur wurde mit BioVersal behandelt und einige Stellen mit Ölbindemittel abgestreut.

Einsatz 20 – 21.04.2021
Tierrettung – steckt Ente im Ofen fest
Einsatzort: Im Wiesengrund
Alarm: 15.00 – 15.30 Uhr

Kurzbericht: Eine Ente steckte in einem Ofenrohr fest. Die Ente wurde kurzer Hand aus dem Brennraum des Ofens durch die Feuerwehr gerettet und in die Freiheit entlassen. Sichtlich glücklich und unverletzt flog die Ente davon.

Einsatz 19 – 21.04.2021
Vermuteter Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Frahmredder
Alarm: 11.01 – 11.35 Uhr

Kurzbericht: In einem Einfamilienhaus wurde ein Notfall vermutet. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bewohnerin nicht zu Hause war. Die herbeigerufene Feuerwehr und der Rettungsdienst mussten nicht tätig werden.

Einsatz 18 – 05.04.2021
Baum auf Auto
Einsatzort: Dorotheenweg
Alarm: 15.27 – 17.00 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund des aufkommenden Windes fiel eine Birke auf ein abgestelltes Fahrzeug und den angrenzenden Gehweg und eine Straße. Mit Hilfe von mehreren Motorsägen wurde der Baum zerteilt und das Fahrzeug vom Baum befreit. Wir sind auch am Ostermontag für Euch im Einsatz!

rtntvnews

shz

Bilder / Video: Björn Koch, Arne Grützmann & Thomas Frank

Einsatz 16 & 17 – 05.04.2021
Drohen mehrere Äste zu fallen
Einsatzort: Schäferdresch und Bünningstedter Feldweg
Alarm: 13.45 – 14.30 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund des aufkommenden Windes brachen mehrere Äste und drohten auf die Straßen zu fallen. Durch Einsatz unsere neuen Akkukettensäge und einer Stilsäge konnten wir die Gefahr jeweils schnell beseitigen.

Bilder: Arne Grützmann & Jan-Christian Heth

Einsatz 15 – 28.03.2021
Brennt Baumstumpf
Einsatzort: Im Wald beim Schüberg
Alarm: 16.13 – 17.00 Uhr

Kurzbericht: Erneut entfachten Unbekannte in einem ausgehöhlten Baumstumpf ein „Lagerfeuer“. Das Feuer konnte mit einer Kübelspritze zügig gelöscht werden.

Einsatz 14 – 26.03.2021
Unklare Rauchentwicklung – Fehlalarm
Einsatzort: Timmerhorner Str.
Alarm: 15.01 – 15.35 Uhr

Kurzbericht: Ein angemeldetes Nutzfeuer eines Landwirten gab Anlass zur Alarmierung. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsatz 13 – 22.03.2021
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Hamburger Str.
Alarm: 13.04 – 14.45 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr öffnete die Wohnungseingangstür mit feuerwehrtechnischen Hilfsmittel. Leider konnte von der in der Wohnung liegenden Person nur noch der Tod festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde an den Rettungsdienst, bzw. der anwesenden Polizei übergeben.

Einsatz 12 – 18.03.2021
Notfall in verschlossener Wohnung
Einsatzort: Brennerkoppel
Alarm: 11.59 – 12.30 Uhr

Kurzbericht: Angehörige alarmierten die Feuerwehr, da der auf einen Rollstuhl angewiesene Wohnungseigentümer gestürzt war und somit die Haustür nicht öffnen konnte. Mit Unterstützung des Gestürzten gelang es der Feuerwehr, ein Fenster zu öffnen. Die Person wurde anschließend dem mitalarmierten Rettungsdienst übergeben.

Einsatz 11 – 08.03.2021
Tier in Notlage
Einsatzort: Georg-Sasse-Str.
Alarm: 11.20 – 11.40 Uhr

Kurzbericht: Beim Verschließen ihres Fahrzeuges bemerkte die Fahrzeugführerin, dass die Zündschlüssel noch in dem Fahrzeug lagen. In Sorge um ihren im Fahrzeuginneren sitzenden Hundes wurde die Feuerwehr gerufen. Da der Hund wohlauf war und beim Öffnen mit feuerwehrtechnischen Mitteln ein Schaden nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der ADAC angerufen. Die Fahrzeug-, bzw. Hundebesitzerin verblieb bis zum Eintreffen des ADAC vor Ort.

Einsatz 10 – 04.03.2021
LKW Brand
Einsatzort: Kolberger Str.
Alarm: 08.41 – 09.20 Uhr

Kurzbericht: Beim Abkippen zweier Müllbehälter entstand leichter Rauch und Brandgeruch. Kein Feuer feststellbar. Das Fahrzeug wurde vorsichtshalber mit einer Wärmebildkamera überprüft, auch hier keine Feststellung. Die Feuerwehr rückte wieder ein, das Müllfahrzeug für zum Entleeren zur Deponie.

Einsatz 9 – 19.02.2021
Gasaustritt in einem Gebäude
Einsatzort: Ahornweg
Alarm: 15.31 – 17.20 Uhr

Kurzbericht: Bei Bauarbeiten wurde mit einem Trennschleifer die Gasleitung in einem Einfamilienhaus beschädigt. Das Leck konnte provisorisch abgedichtet werden. Die Feuerwehr stellte während des Einsatzes den Brandschutz unter Pressluftatmern (PA) sicher. Der herbeigerufene Löschzug Gefahrgut und der Energieversorger unterstützten uns bei der Gasmessung innerhalb und außerhalb des Gebäudes. Die Gaszufuhr wurde abgeriegelt und abschließend das Gebäude belüftet und die Einsatzstelle den Bewohnern übergeben.

Auf die Berichterstattung von rtntv wird verwiesen.

Bilder: Thomas F., Heiko S. & Eric W.

Einsatz 8 – 16.02.2021
Auslösung BMA
Einsatzort: Ferdinand-Harten-Str.
Alarm: 10.23 – 11.20 Uhr

Kurzbericht: In einem Gewerbebetrieb löste die Brandmeldeanlage aus. Anlage und Gebäude wurden überprüft: Kein Feuer – Fehlalarm. Die Anlage wurde zurückgeschaltet und dem Betreiber übergeben.

Einsatz 7 – 10.02.2021
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Lübecker Straße
Alarm: 08.16 – 08.50 Uhr

Kurzbericht: In einem verschlossenen Zimmer wurde von dem anwesenden Pflegedienst ein Notfall vermutet. Die Zimmertür konnte schnell geöffnet werden, die Person wurde dem mitalarmierten Rettungsdienst übergeben.

Einsatz 6 – 07.02.2021
Baum auf Straße
Einsatzort: Alte Landstraße
Alarm: 23.00 – 23.45 Uhr

Kurzbericht: Ein Baum wurde aufgrund des Ostwindes auf die Alte Landstraße gedrückt und blockierte den Radweg und eine Fahrspur. Der Baum wurde zügig unter Einsatz einer Motorsäge zerteilt und die Fahrbahnen geräumt. Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Einsatz 5 – 06.02.2021
Verunreinigte Straße
Einsatzort: Lübecker Str.
Alarm: 18.25 – 19.45 Uhr

Kurzbericht: Auf mehrere Meter verteilt lagen Glasscherben auf der Hauptstraße. Ursache und Verursacher unbekannt. Für die Reinigungsarbeiten musste die Straße ca. 20 Minuten in beide Richtungen gesperrt werden.

Einsatz 4 – 04.02.2021
Knickbrand
Einsatzort: Joostredder
Alarm: 23.48 – 01.30 Uhr

Kurzbericht: Ein nicht beaufsichtigtes Nutzfeuer eines Landwirtes gab Anlass zur Alarmierung. Das Feuer wurde auf Anordnung der Polizei durch die Feuerwehr abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend an die Polizei übergeben.

Einsatz 3 – 01.02.2021
Notfall Tür verschlossen (Fehlfahrt)
Einsatzort: Kolberger Straße
Alarm: 15.34 – 15.45 Uhr

Kurzbericht: Noch vor Erreichen der Einsatzstelle wurde der Einsatz über die Leitstelle abgebrochen.

Einsatz 2 – 18.01.2021
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Im Winkel
Alarm: 17.04 – 18.00 Uhr

Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich zügig Zugang zur Wohnung. Leider war die in der Wohnung liegende Person bereits verstorben.

Einsatz 1 – 08.01.2021
Ausgelöster Rauchwarnmelder
Einsatzort: Melkweg
Alarm: 08.01.2021 – 15.15 Uhr

Kurzbericht: Nachbarn alarmierten die Feuerwehr aufgrund eines ausgelösten Rauchwarnmelders in einer verschlossenen Wohnung. Nachdem sich zerstörungsfrei Zugang in die Wohnung verschafft werden konnte, wurde ein defekter Rauchwarnmelder vorgefunden. Die Einsatzstelle wurde an die anwesende Polizei übergeben.

Menü