Freiwillige Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel

Alle Einsätze aus dem Jahr 2017 im Überblick.

Einsatz 101 – 27.12.2017
Tragehilfe für den Rettungswagen
Einsatzort: Langenkoppel
Alarm: 01.29 Uhr – 02.30 Uhr

Kurzbericht: Ein Rettungswagen forderte die Feuerwehr zum Tragen einer erkrankten Person von der Wohnung in den Rettungswagen an.

Einsatz 100 – 16.12.2017
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Hamburger Straße
Alarm: 23.38 Uhr – 01.15 Uhr

Kurzbericht: In einem Haus wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich im Auftrag der Polizei Zugang zu den Räumen. Leider war die gefundene Person bereits verstorben, so dass wir hier nicht weiter tätig wurden.

Einsatz 99 – 16.12.2017
Notfall Tür verschlossen
Einsatzort: Weg zu den Tannen
Alarm: 20.55 Uhr – 22.00 Uhr

Kurzbericht: Eine in der Wohnung gestürzte Person benötigte Hilfe durch den Rettungsdienst und konnte die Wohnungstür nicht mehr öffnen. Die Feuerwehr öffnete die Tür und übergab die Person an den Rettungsdienst und die Wohnung an die Polizei.

Einsatz 98 – 16.12.2017
Unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Dorotheenweg
Alarm: 16.49 Uhr – 17.15 Uhr

Kurzbericht: Ein kontrolliertes Lagerfeuer gab Anlass zur Alarmierung. Da keine Gefährdung vorlag, wurde die Feuerwehr nicht tätig.

Einsatz 97 – 08.12.2017
Verkehrsunfall
Einsatzort: Dorfstraße (L225)
Alarm: 16.57 Uhr – 18.25 Uhr

Kurzbericht: Höhe der Hofscheunen in der Dorfstraße stießen zwei Fahrzeuge frontal gegeneinander. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnten die Personen durch Ersthelfer verletzt aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Durch den Rettungsdienst wurden 2 verletzte Personen medizinisch versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Flüssigkeiten abgestreut, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und nach Bergung der Fahrzeuge durch den Abschleppdienst die Strasse gereinigt.

Bilder: Jan-Christian Heth

Einsatz 96 – 02.12.2017
Verkehrunfall
Einsatzort: Lübecker Straße (Höhe Grootkoppel)
Alarm: 17.09 Uhr – 18.55 Uhr

Kurzbericht: Bei einem Verkehrsunfall von zwei Fahrzeugen hatte sich eines der Fahrzeuge überschlagen. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnte sich die Person leicht verletzt aus ihrem Fahrzeug befreien. Bis zum Eintreffen der Rettungsdienste wurden 2 leicht verletzte Personen von der Feuerwehr medizinisch versorgt.
Auslaufende Kühlflüssigkeiten wurden abgestreut und nach Bergung der Fahrzeuge durch den Abschleppdienst die Strasse gereinigt.

Bilder: A.-C. Schmidt & René Florek

Einsatz 95 – 27.11.2017
Wohnhausbrand
Einsatzort: Eichenweg, Ahrensburg
Alarm: 16.48 Uhr – 16.55 Uhr

Kurzbericht: Ein als Großfeuer alarmiertes Feuer könnte glücklicher Weise von den Anwohnern gelöscht werden. Ein Eingreifen der Bünningstedter Wehr war nicht erforderlich, so dass wir vor dem Ausrücken wieder “abspannen” konnten.

Einsatz 94 – 24.11.2017
Brennt Unrat

Einsatzort: Hoisbütteler Dorfstraße
Alarm: 22.30 Uhr – 23.00 Uhr

Kurzbericht: Es brannte ein ca. 5cm (!) hoher Stapel aus Papier. Das Feuer konnte schnell mittels einer Kübelspritze gelöscht werden.

Einsatz 93 – 21.11.2017
Verkehrsunfall

Einsatzort: Lübecker Straße
Alarm: 15.05 Uhr – 16.20 Uhr

Kurzbericht: Aus ungeklärter Ursache kam ein PKW von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die Unfallstelle wurde abgesichert und die leicht verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr medizinisch versorgt.

Einsatz 92 – 19.11.2017
Droht Ast zu fallen

Einsatzort: Heideweg, Klein Hansdorf

Alarm: 14.06 Uhr – 15.15 Uhr

Kurzbericht: Die Wehr wurde zu einem Ast in einen ca. 12 m hohen Baum alarmiert, der auf die Straße zu stürzen drohte. Aufgrund von Ungenauigkeiten bei der Beschreibung der Einsatzstelle war der Einsatz nicht wie alarmiert im Heideweg in Ammersbek sondern im Heideweg in Klein Hansdorf.
Da der Ast für uns nicht zu erreichen war, wurde die Drehleiter der FF Bargteheide dazu alarmiert. Der Gemeindewehrführer der FF Jersbek/ Klein Hansdorf wurde über den Einsatz informiert. Mittels der Drehleiter wurde der Ast entfernt.

Einsatz 91 – 13.11.2017
Wasserschaden im EFH

Einsatzort: Föhrenkamp

Alarm: 14.11 Uhr – 15.20 Uhr

Kurzbericht: Durch einen technischen Defekt kam es zu einem Wasserschaden in einem Einfamilienhaus. Die Feuerwehr half bei der Beseitigung des Wassers mit Hilfe eines Wassersaugers.

Einsatz 90 – 09.11.2017
Starke Verqualmung durch Essen im Topf

Einsatzort: Langenkoppel
Alarm: 14.21 Uhr – 15.10 Uhr

Kurzbericht: Aufgrund einer starken Verrauchung in einer Wohnung wurde die Feuerwehr gerufen. Es schmorte ein vergessener Essentopf auf dem Herd. Glücklicherweise handelte ein junges Mädchen sehr besonnen und weckte die in der Wohnung schlafende Person. Der heiße, aber noch nicht brennende Topf wurde von der Herdplatte genommen und somit musste die Feuerwehr die Wohnung nur querlüften.

Einsatz 89 – 06.11.2017
Brennt Hecke

Einsatzort: Lübecker Straße
Alarm: 21.23 Uhr – 21.55 Uhr
Kurzbericht: Es brannte eine Hecke direkt an einer Garage. Die lodernde Hecke konnte schnell von der Feuerwehr gelöscht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf die Garage wurde somit verhindert!

Einsätze 72 bis 88 – 29.10.2017
Diverse Sturmeinsätze

Einsatzort: Gesamtes Gemeindegebiet

Alarm: 04.18 Uhr – ca. 14.00 Uhr
Kurzbericht: Durch den Sturm „Herwart“ waren auch beide Ortswehren der Gemeinde Ammersbek gefordert. Zahlreiche Bäume hielten dem Sturm nicht stand und fielen auf Straßen, Häuser und Autos – zum Glück blieb es bei Sachschäden.

Die Feuerwehren beseitigten mittels Motorsägen zum Teil unterstützt durch die Drehleiter der Stadt Ahrensburg die Gefahren.

Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen “Unterstützern”, die die Einsatzkräfte mit Kaffee, Kuchen und Brötchen versorgt haben.

Bild: Konstantin Rüter

Einsatz 71 – 24.10.2017
Öl auf Straße

Einsatzort: Wolkenbarg
Alarm: 15.52 Uhr – 16.45 Uhr
Kurzbericht: Auslaufendes Öl aus einem fahrenden Fahrzeug verschmutze die Straße über eine Länge von ca. 200  Meter. Das ausgelaufene Motoröl wurde mit Ölbindemittel gebunden, Teile der Straße mit Bioversal gereinigt.

Einsatz 70 – 18.10.2017
Amtshilfe für Polizei / Tür verschlossen

Einsatzort: Hamburger Straße
Alarm: 21.08 Uhr – 21.52 Uhr
Kurzbericht: Aufgrund einer lautstarken Auseinandersetzung in einer Wohnung wurde die Polizei hinzugezogen. Da niemand die Tür öffnete, ist der Schließzylinder von der Feuerwehr gezogen worden. In der Wohnung befanden sich keine Personen.
Die Tür wurde von der Feuerwehr wieder schließbar gemacht, im Anschluss die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz 69 – 16.10.2017
Zimmerbrand EFH

Einsatzort: Ahrensburg
Alarm: 12.08 Uhr – 12.52 Uhr
Kurzbericht: Die Feuerwehr Ahrensburg war zu einen Wohnungsbrand in Ahrensburg alarmiert worden. Es brannte ein Bett in einer Einliegerwohnung im ersten Stock eines EFH. Die FF Bünningstedt wurde zur Unterstützung für weitere Atemschutzgeräteträger nachalarmiert. Beim Eintreffen der FF Bünningstedt war das Feuer bereits gelöscht, so dass wir nicht mehr tätig werden mussten.

Erwähnenswert ist hierzu, dass die FF Bünningstedt damit bereits zu ihrem 50. Einsatz im Jahr 2017 (so viele wie nie zuvor in einem Jahr) alarmiert wurde.

Einsatz 68 – 13.10.2017
Ausgelöster Rauchwarnmelder

Einsatzort: Kolberger Straße
Alarm: 14.40 Uhr – 15.15 Uhr
Kurzbericht: Nachbarn alarmierten aufgrund eines piependen Rauchwarnmelders in einer verschlossenen Wohnung die Feuerwehr. Die Wohnungseingangstür wurde schnell geöffnet und eine stark verqualmte Wohnung vorgefunden, in der Essen auf dem angeschalteten Herd vor sich hinglühte – glücklicherweise noch kein Feuer! Das Essen wurde von dem Herd genommen, die Wohnung gelüftet und anschließend der Polizei übergeben.

Einsatz 67 – 10.10.2017
Gasgeruch

Einsatzort: Krüterblöcken
Alarm: 15.20 Uhr – 16.45 Uhr
Kurzbericht: Passanten stellten Gasgerüche aus dem Heizkraftwerk fest und alarmierten die Feuerwehr. Messungen mit speziellen Gaswarngeräten ergaben negative Ergebnisse. Letztendlich stellte sich heraus, das es sich um Fäkalgerüche aus dem auch im Gebäude befindlichen Abwasserwerk handelte. Die Einsatzstelle wurde an die Betreiber übergeben.

Einsatz 66 – 07.10.2017
Sturmschäden

Einsatzort: Weg zum Brook
Alarm: 16.38 Uhr – 17.10 Uhr
Kurzbericht: Wieder wurden wir wegen Sturmschäden alarmiert. Auf dem Wanderweg in den Duvenstedter Brook drohten mehrere Bäume zu fallen bzw. lagen bereits am Boden. Der Weg wurde für den öffentlichen Verkehr beidseitig gesperrt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz 65 – 06.10.2017
Brennt Garage (Fehlalarm)

Einsatzort: Weg zum Brook
Alarm: 17.05 Uhr – 17.07 Uhr
Kurzbericht: Starke Rauchentwicklung durch das Abbrennen von Gartenabfällen – kein Garagenbrand. Die Freiwilligen Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel wurden vor Eintreffen wieder abbestellt.

Einsätze 64 – 06.10.2017
Sturmschaden

Einsatzort: Birkenhöhe
Alarm: 12.46 Uhr – 13.20 Uhr
Kurzbericht: Ein vom Sturm beschädigter Baum auf einem privaten Grundstück drohte zu fallen. Da keine akute Gefahr von dem Baum ausging, wurde die Feuerwehr nicht tätig.

Einsätze 62 bis 63 – 05.10.2017
Sturmschäden

Einsatzort: Ammersbek und Bargteheider Umland
Alarm: ca. 14.00 Uhr – 19.00 Uhr
Kurzbericht: Durch den kurzen, aber sehr heftigen Sturm (bis Windstärke 11) knickten zahlreiche Bäume um und verursachten teils großen Sachschaden. Glücklicherweise wurde in unserem Einsatzgebiet keiner verletzt. Durch die Überlastung des Funk- und Notrufnetzes wurde eine mobile Leitstelle in Bargteheide errichtet, von der alle Feuerwehren aus dem Bargteheider Umland ihre Einsätze abwickelten. Einsätze wurden daher von den Feuerwehren Bünningstedt & Hoisbüttel in in den Ortsteilen Ammersbek, Timmerhorn, Delingsdorf und Bargteheide abgewickelt.

Einsatz 61 – 01.10.2017
Auslösung der Brandmeldeanlage

Einsatzort: Ohlstedter Straße
Alarm: 10.36 Uhr – 11.20 Uhr
Kurzbericht: Kochdünste lösten die Rauchmelder der Brandmeldeanlage aus. Kein Feuer! Die Wohnung wurde belüftet und die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

Einsatz 60 – 21.09.2017
Tragehilfe für Rettungswagen (Fehlfahrt)

Einsatzort: Teichweg
Alarm: 16:48 Uhr – 17:20 Uhr
Kurzbericht: Für eine Tragehilfe wurde die Feuerwehr von einem Rettungswagen angefordert, jedoch noch auf der Anfahrt über Funk wieder abbestellt.

Einsatz 59 – 20.09.2017
Verkehrsunfall – PKW in Graben

Einsatzort: L225 (Höhe Hundeverein)
Alarm: 21.59 Uhr – 22.35 Uhr
Kurzbericht: Nach der Kollision mit einem Reh geriet ein PKW von der Straße und schleuderte in den relativ tiefen Straßengraben. Glücklicherweise blieb das Fahrzeug schräg, aber auf allen vier Rädern, nach einigen Metern stehen, so dass die leicht verletzte Person von der Notarztwagenbesatzung (erstes Fahrzeug) über die Beifahrertür befreit werden konnte. Die Feuerwehr schaltete den stark beschädigten Wagen stromlos und übergab die Einsatzstelle der Polizei.

Bilder: Julia Wolfrath & Arne Grützmann

Einsatz 58 – 16.09.2017
Gasgeruch in Wohnung

Einsatzort: Rehhagenring
Alarm: 23.52 Uhr – 00.25 Uhr
Kurzbericht: Die Bewohner des Hauses hatten im Keller einen Gasgeruch wahrgenommen. Daraufhin haben Sie den Gashaupthahn abgestellt, die Feuerwehr gerufen und sich aus dem Haus begeben.
Nach Überprüfung des Keller mittels eines PA- Trupp und eines Gasmessgerätes konnte kein Gasaustritt festgestellt werden. Mit der Auflage, die Heizung durch geeignetes Fachpersonal prüfen zu lassen, dürften die Bewohner das Haus wieder betreten.

Einsatz 57 – 15.09.2017
Wohnungsbrand

Einsatzort: Ahornweg

Alarm: 17.32 Uhr – 18.20 Uhr
Kurzbericht: In einer Wohnung brannte eine unbeaufsichtigte Kerze auf dem Fensterbrett und entzündete in der Nähe befindliche Gegenstände. Die Wohnungseigentümerin war nicht zu Hause, aber die aufmerksame Nachbarin hörte den piependen Rauchmelder, alarmierte die Feuerwehr und unternahm erste Löschversuche. Vor Ort angekommen war das Feuer bereits gelöscht, die Wohnung aber noch verraucht. Die Feuerwehr unterstützte die Belüftung mit dem Überdruckbelüfter und übergab die Wohnung anschließend der herbeigeeilten Eigentümerin.

Wieder ein schönes Beispiel für die Wichtigkeit von funktionieren Heimrauchmeldern!

Einsatz 56 – 15.09.2017
Windbruch

Einsatzort: Weg zum Brook

Alarm: 14.10 Uhr – 14.45 Uhr
Kurzbericht: Gemeldet wurde ein ca. 10m hoher Baum, der über dem Weg liegen soll. Die Erkundung ergab jedoch keine Gefährdung. Die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Einsatz 55 – 13.09.2017
Äste drohen zu fallen

Einsatzort: Bünningstedter Feldweg

Alarm: 20.21 Uhr – 21.15 Uhr
Kurzbericht: Mehrere Äste brachen aufgrund des Sturmes und hingen über dem Schulweg zur Grundschule Bünningstedt.  Zur Beseitigung der Gefahr für die Kinder wurden die Äste mit der Unterstützung der Drehleiter aus Ahrensburg abgenommen und zur Seite geräumt.

Einsatz 54 – 13.09.2017
Baum droht zu fallen

Einsatzort: Moorweg

Alarm: 19.00 Uhr – 19.10 Uhr
Kurzbericht: Ein durch den Wind gebrochener Baum, der aber nicht gefällt werden musste. Es wurde großräumig abgesperrt und der Bauhof benachrichtigt.

Einsatz 53 – 13.09.2017
Baum gebrochen

Einsatzort: Rehhagenring

Alarm: 18.54 Uhr – 20.20 Uhr
Kurzbericht: Eine Eiche ist im Bereich der Krone gebrochen und mehrere Äste hingen über einen Fußweg und die Fahrbahn. Der Baum wurde mittels Kettensäge gefällt und dem Stahlseil vom Löschfahrzeug auf die Straße gezogen. Der Baum wurde nach dem Zerteilen von der Straße geräumt.

Einsatz 52 – 13.09.2017
Umgestürzter Baum

Einsatzort: Am Gutshof

Alarm: 18.30 Uhr – 18.39 Uhr
Kurzbericht: Ein großer vom Wind abgebrochener Ast versperrte die Zufahrt zur Tiefgarage. Der Ast, sowie Teile des beschädigten Geländers, wurden entfernt.

Einsatz 51 – 13.09.2017
Umgestürzter Baum

Einsatzort: Moorweg

Alarm: 17.53 Uhr – 18.30 Uhr
Kurzbericht: Ein abgebrochener Ast, der auf dem Rasen lag. Von dem Baum und dem Ast ging keine Gefahr aus, so dass die Feuerwehr nicht tätig wurde.

Einsatz 50 – 13.09.2017
Umgestürzter Baum

Einsatzort: Dorfstraße

Alarm: 17.45 Uhr – 18.30 Uhr
Kurzbericht: Ein morscher Baum auf Höhe des Reesenbütteler Teiches hielt dem Winddruck nicht mehr stand und fiel auf den Gehweg und die Fahrbahn der L225. Der Baum wurde mit der Kettensäge zerteilt und weggeräumt.

Einsatz 49 – 13.09.2017
Baum droht zu brechen

Einsatzort: Bültenbarg

Alarm: 15.00 Uhr – 16.15 Uhr
Kurzbericht: Durch die starken Winde drohte ein Baum in der Mitte auseinanderzubrechen. Der Baum wurde gefällt und die Straße von Ästen befreit.

Bilder: Jan Ehlers

Einsatz 48 – 06.09.2017
Lenzeinsatz

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 07.07 Uhr – 07.30 Uhr
Kurzbericht: Aufgrund des Starkregens wurde befürchtet, dass ein Einfamilienhaus überschwemmt wird. Die Eigentümer konnten sich mit einer privaten Pumpe selbst behelfen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich.

Einsatz 47 – 22.08.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Volksdorfer Weg

Alarm: 10.06 Uhr – 11.10 Uhr
Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Die Feuerwehr verschaffte sich schnell Zugang zur Wohnung, leider war die Person bereits in der Wohnung verstorben. Die Einsatzstelle bzw. die Person wurde dem Rettungsdienst und der Polizei übergeben.

Einsatz 46 – 21.08.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Teichweg

Alarm: 07.00 Uhr – 07.30 Uhr
Kurzbericht: Eine im Badezimmer gestürzte Person fiel so unglücklich, dass die Badezimmertür nicht mehr von außen geöffnet werden konnte, um an die verletzte Person zu gelangen. Die Tür wurde von der Feuerwehr mit etwas Gewalt aus ihren Scharnieren gehoben und entfernt, so dass der Weg zum Patienten für den mitalarmierten Rettungsdienst gegeben war.

Einsatz 45 – 16.08.2017
Brennt Buschwerk

Einsatzort: Wulfsdorfer Weg

Alarm: 18.05 Uhr – 19.11 Uhr
Kurzbericht: Es brannte ein größerer Haufen mit Ästen und Buschwerk. Mit einem C-Schlauch über den Fahrzeugtank wurde das Feuer zügig gelöscht. Ein größerer Schaden entstand glücklicherweise nicht.

Einsatz 44 – 16.08.2017
Brennt Mülleimer

Einsatzort: Hamburger Straße

Alarm: 18.00 Uhr – 18.05 Uhr
Kurzbericht: Es brannte ein Papierkorb an der Bushaltestelle am U-Bahnhof Hoisbüttel. Mit einer Kübelspritze konnte das kleine Feuer schnell gelöscht werden.

Einsatz 43 – 16.08.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Georg-Sasse-Straße

Alarm: 16.36 Uhr – 17.25 Uhr
Kurzbericht: Nach einem Hornissenstich erlitt eine Person einen allergischen Schock. Bis zum Eintreffen des bereits mitalarmierten Rettungsdienstes wurde die Person durch die Feuerwehr medizinisch betreut. Der Rettungsdienst und ein Notarzt beförderten die Person in ein Krankenhaus.

Einsatz 42 – 12.08.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Tannenkoppelweg

Alarm: 07.50 Uhr – 08.30 Uhr
Kurzbericht: Die Feuerwehr wurde alarmiert, um eine Tür für den Rettungsdienst zu öffnen. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Tür bereits geöffnet war. Bis zum Eintreffen des Rettungswagens aus Hamburg und des Rettungshubschraubers Christoph Hansa übernahm die Feuerwehr die Erstversorgung des Patienten.

Einsatz 41 – 02.08.2017
Auslaufen von unbekannter Flüssigkeit

Einsatzort: Georg-Sasse-Straße

Alarm: 10.55 Uhr – 11.30 Uhr
Kurzbericht: Von einem Balkon im 2ten Stockwerk tropfe eine Flüssigkeit über die Fassade auf die darunterliegenden Balkone. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein Behälter mit ca. 5 Liter Petroleum umgekippt war. Die benetzten Flächen wurden mit Bindemittel abgestreut.

Bilder: Leon Graack

Einsatz 40 – 02.08.2017
Privater Rauchmelder ausgelöst

Einsatzort: Kolberger Straße

Alarm: 10.30 Uhr – 10.55 Uhr
Kurzbericht: Nachbarn bemerkten einen piependen Rauchmelder in einer verschlossenen Wohnung und alarmierten die Feuerwehr. Die Wohnungseingangstür wurde mit feuerwehrtechnischen Gerät geöffnet. Kein Feuer! Der defekte Rauchmelder wurde deaktiviert und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz 39 – 28.07.2017
Baum auf Straße

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 05.54 Uhr – 06.50 Uhr
Kurzbericht: Zum wiederholten Male wurde uns ein auf der “Alten Landstraße” liegender Baum gemeldet.
Von einer Eiche ist ein dickerer Ast abgebrochen und hat den Fußweg sowie eine Straßenseite in Anspruch genommen. Per Motorsäge wurde die Straße und der Fußweg frei gemacht und mit Absperrband gesichert. Weitere Sägearbeiten wurden dem gemeindlichen Bauhof überlassen!

Bilder: FF Bünningstedt

Einsatz 38 – 22.07.2017
Verkehrsunfall (Alarmübung)

Einsatzort: Volksdorfer Weg / Schäferkamp

Alarm: 09.07 Uhr – 10.15 Uhr
Kurzbericht: Mindestens einmal im Jahr findet eine unangekündigte, sogenannte “Alarmübung” für die beiden Feuerwehren in Ammersbek statt. Heute morgen war es dann soweit und ein Einsatz zweier verunfallten PKW mit mehreren verletzten Personen musste unter prüfenden Augen abgearbeitet werden.

Bilder: Ulrich Wirrwa (www.wiwiphoto.de)

Einsatz 37 – 09.07.2017
Brennt Hecke

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 14.20 Uhr – 14.50 Uhr
Kurzbericht: Brannte eine Hecke vor einem Einfamilienhaus. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten die Anwohner das Feuer löschen. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und übergab diese wieder an die Eigentümer. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsatz 36 – 05.07.2017
Brennt Hecke

Einsatzort: Bünningstedter Feldweg

Alarm: 18.39 Uhr – 18.50 Uhr
Kurzbericht: Brannte eine Hecke vor einem Einfamilienhaus. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten die Anwohner das Feuer löschen. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und übergab diese wieder an die Eigentümer. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsätze 34 & 35 – 03.07.2017
Teich droht über/aus zu laufen

Einsatzort: Bünningstedter Feldweg

Alarm: 17.26 Uhr – 18.10 Uhr und 21.05 Uhr – 22.45 Uhr
Kurzbericht: Die Feuerwehr wurde durch Anwohner alarmiert, die einen starken Wasseranstieg in der Strusbek im Bereich des Abflusses des oberen Timmerhorner Teiches festgestellt hatten.

Es konnte ein starker Abfluß des angestauten Wassers im Teich festgestellt werden, vermutet wurde, dass der Mönch im unteren Bereich eine Beschädigung erlitten hat und daher ablief. Aufgrund des Wasserstandes konnte aber keine genauere Schadensursache festgesellt werden. Da das Wasser unter der Brücke Bünningstedter Feldweg ablief und sich nur bis knapp über das Abflussrohr anstaute, waren keine weiteren Maßnahme zur Sicherung der Straße erforderlich. Es wurden an allen drei Teichen Pegelmarken gesetzt und weiterhin beobachtet.

Bei der weiteren Kontrolle der bereits im vorherigen Einsatz gesetzten Wasserpegel wurde ein weiterer Anstieg des Wasserspiegels im unteren Timmerhorner Teich festgestellt. Der Wasserspiegel im oberen Teich war mittlerweile um ca. 30 cm gesunken und auch das abfließende Wasser an der Brücke Bünningstedter Feldweg war leicht gefallen. Bei der weiteren Untersuchung des Mönchs am oberen Teich konnte festgestellt werden, dass die Befestigung der Staubretter auf der linken Seite im unteren Bereich aus der Verankerung gerissen sind und die Bretter teilweise weggespült wurden. Der Teich drohte daher komplett leerzulaufen.

Es wurden von der Feuerwehr die untere Wasserbehörde und ein Vertreter der Gemeinde Ammersbek zur Einsatzstelle alarmiert.

Nach Absprache mit der unteren Wasserbehörde wurde am oberen Teich eine provisorische hölzerne Abdeckung vor den Mönch angebracht, die das Abfließen des Wassers verlangsamte. Die Stauhöhe des unteren Teiches wurde nicht verändert.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle an die untere Wasserbehörde übergeben.

Einsatz 33 – 01.07.2017
Baum droht zu fallen

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 10.19 Uhr – 12.20 Uhr
Kurzbericht: Ein Baum war in gefährlicher Schräglage über dem Radweg. Mit Unterstützung der Drehleiter aus Ahrensburg wurde der Baum abgenommen. Dafür musste die Straße für ca. 30 Minuten gesperrt werden.

Einsatz 32 – 30.06.2017
Lenzeinsatz

Einsatzort: Schäferdresch

Alarm: 20.45 Uhr – 22.40 Uhr
Kurzbericht: Der Defekt einer Schmutzwasserpumpe in einem Schacht sorgte für die Überflutung einer Grundstückseinfahrt. Das Wasser drohte bereits in das Haus einzudringen. Die Feuerwehr pumpte den Schacht leer und übergab die Einsatzstelle an die Eigentümerin.

Einsatz 31 – 26.06.2017
Rauchwarnmelder ausgelöst

Einsatzort: Teichweg

Alarm: 17.05 Uhr – 17.40 Uhr
Kurzbericht: Aufmerksame Nachbarn alarmierten die Feuerwehr aufgrund eines piependen Rauchwarnmelders in einer verschlossenen Nachbarwohnung – äußerlich kein Feuer und Rauch erkennbar. Mit feuerwehrtechnischen Hilfsmitteln wurde sich Zugang zur Wohnung verschafft. Glücklicherweise wurde “nur” ein nicht funktionierender Melder in der Wohnung vorgefunden, der deaktiviert wurde.
Die Wohnung wurde anschließend der Polizei übergeben.

Einsatz 30 – 23.06.2017
Baum auf Straße

Einsatzort: Hamburger Straße

Alarm: 04.51 Uhr – 05.40 Uhr
Kurzbericht: Ein umgestürzter Baum lag teilweise auf der Straße. Der Baum wurde in tragbare Stücke gesägt und von der Straße und Gehweg geräumt.

Einsatz 29 – 22.06.2017
Baum auf Hochspannungsmast (Fehlfahrt)

Einsatzort: Heinrich-von-Ohlendorff-Straße

Alarm: 20.01 Uhr – 21.15 Uhr
Kurzbericht: Laut Anrufer soll ein Baum auf eine Hochspannungsleitung gefallen sein. Leider war der Anrufer nicht mehr vor Ort und die Einsatzstelle nicht klar erkennbar. Aufgrund der ausgehenden Gefahr von Hochspannungsleitungen wurde der Bereich um die Heinrich-von-Ohlendorff-Straße weiträumig abgesucht – leider erfolglos. Hierfür kam u.a. eine Drohne zum Einsatz, die von den Hochspannungsleitungen detaillierte und gestochen scharfe Bilder lieferte. (siehe Bilder)

Bilder: Ulrich Wirrwa (www.wiwiphoto.de)

Einsatz 28 – 22.06.2017
Ast auf Gehweg/Straße

Einsatzort: An der Bredenbek

Alarm: 16.03 Uhr – 16.15 Uhr
Kurzbericht: Durch die Nachwinde fiel ein größerer Ast auf den Gehweg und Straße. Dieser wurde von der Feuerwehr kurzerhand an den Straßenrand gelegt.

Einsatz 27 – 22.06.2017
Baum auf Straße

Einsatzort: L225 (Höhe Hoisbütteler Mühle)

Alarm: 11.50 Uhr – 12.15 Uhr
Kurzbericht: Hoisbüttel hat es gut überstanden! Das über Funk und Fernsehen angekündigte Unwetter riss einen kleinen Baum auf die Schnellstraße Richtung Bünningstedt. Schnell wurde der Baum zersägt und von der Straße geräumt.

Einsatz 26 – 20.06.2017
Tür verschlossen (Fehlfahrt)

Einsatzort: Kolberger Straße

Alarm: 18.57 Uhr – 19.05 Uhr
Kurzbericht: Unfreiwillig ausgesperrt! Aus Verzweifelung rief eine Mutter die Feuerwehr, da sich ihre beiden Kleinkinder noch in der verschlossenen Wohnung befanden. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Tür in Eigenregie geöffnet werden und die Mutter ihre beiden Kinder glücklich in die Arme nehmen.

Einsatz 25 – 17.06.2017
Ausgelöster Heimrauchmelder

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 23.29 Uhr – 23.59 Uhr
Kurzbericht: Und wieder ein Beispiel für die Wichtigkeit von Rauchmeldern. Ein piepender Rauchmelder wurde der Leitstelle in der Alten Landstraße gemeldet. Beim Eintreffen waren die Bewohner schon außerhalb des Hauses und im Haus wurde eine leichte Verqualmung und Brandgeruch festgestellt. Anlass gab eine Pfanne mit angebranntem Essen auf dem Herd. Die Pfanne wurde in die Spüle zum Abkühlen gelegt.

Das Haus wurde belüftet – weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich!

Einsatz 24 – 17.06.2017
Ölspur

Einsatzort: Weg zu den Tannen, Schäferdresch

Alarm: 15.06 Uhr – 16.15 Uhr
Kurzbericht: Ein Zeuge meldete eine von einem Motorrad verursachte Ölspur. Die Ölspur wurde mit BioVersal behandelt.

Einsatz 23 – 04.06.2017
Baum droht zu fallen

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 13.32 Uhr – 16.15 Uhr
Kurzbericht: Ein Anwohner meldete, dass sich eine ca. 20 m hohe Pappel nach dem letzten Sturm in Richtung Alte Landstraße geneigt hat. Da sich der Wurzelteller bereits gehoben hat, musste der Baum gefällt werden. Mit Unterstützung der Drehleiter der FF Bargteheide wurde der Baum von der Spitze herab gefällt. Während der Arbeiten musste die Alte Landstraße für ca. 1 1/2 Stunden gesperrt werden.

Bilder: FF Bünningstedt

Einsatz 22 – 31.05.2017
Tragehilfe für den Rettungsdienst

Einsatzort: Diekskamp

Alarm: 17.59 Uhr – 18.40 Uhr
Kurzbericht: Um eine verletzte Person aus einer Wohnung im 3.Stock patientengerecht in den vor Ort anwesenden Rettungswagen zu tragen, benötigte der Rettungsdienst zügig Unterstützung. Mit vereinten Kräften wurde die Person schonend durch das Treppenhaus getragen, anschließend in ein Krankenhaus befördert.

Einsatz 21 – 28.05.2017
Person in verschlossener Wohnung gestürzt

Einsatzort: Hoisbütteler Dorfstraße

Alarm: 02.20 Uhr – 02.40 Uhr
Kurzbericht: Als Auswirkung des Stromausfalles (siehe auch vorherigen Einsatz unten) stürzte eine Person auf der Kellertreppe eines Einfamilienhauses. Die Feuerwehr öffnete die verschlossene Wohnungseingangstür und leistete der gestürzten Person Erste Hilfe. Der aus Hamburg kommende Rettungsdienst brachte die Person leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Einsatz 20 – 28.05.2017
Alarm von Rauchklappen ausgelöst

Einsatzort: Beekloh

Alarm: 00.27 Uhr – 01.15 Uhr
Kurzbericht: Nach einem großflächigen Stromausfall lösten die Melder der Rauchklappen eines Mehrfamilienhauses im Heizungskeller aus. Die Anlage wurde von der Feuerwehr zurückgesetzt. Kein Feuer und es entstand kein Schaden.

Einsatz 19 – 20.05.2017
Notfall in verschlossener Wohnung vermutet

Einsatzort: Teichweg

Alarm: 14.28 Uhr – 15.12 Uhr
Kurzbericht: Besorgte Bekannte alarmierten die Feuerwehr, da ein Notfall in einer verschlossenen Wohnung vermutet wurde. Die Wohnungseingangstür wurde mit Feuerwehr technischen Gerät geöffnet. In der Wohnung befand sich allerdings keine Person. Die Wohnung wurde der anwesenden Polizei übergeben.

Einsatz 18 – 09.05.2017
Rauchmelder in Wohnung ausgelöst

Einsatzort: Teichweg

Alarm: 12.23 Uhr – 13.18 Uhr
Kurzbericht: Aufmerksame Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, da aus einer verschlossenen Wohnung der Alarm eines Rauchmelders zu hören war. Die Feuerwehr verschaffte sich zügig Zugang zur Wohnung und fand ein verschmortes Holzbrett & ein Geschirrhandtuch auf dem angelassenen Herd vor – noch kein Feuer!

Dieser Einsatz zeigt wiederholt die Wichtigkeit von Rauchmeldern auch in privaten Wohnungen, denn außer einer stark verqualmten Wohnung hielt sich der Schaden in Grenzen.

Einsatz 17 – 06.05.2017
Baum auf Straße

Einsatzort: Alte Landstraße

Alarm: 12.05 Uhr – 12.36 Uhr
Kurzbericht: Von der Polizei wurde ein Baum gemeldet, der über einen Radweg ragte und Radfahrer gefährde. Das “Bäumchen” wurde mittels Bügelsäge gefällt und so die Gefahrenstelle beseitigt.

Einsatz 16 – 01.05.2017
Verkehrsunfall eine Person eingeklemmt (PKW gegen Baum)

Einsatzort: L225 zwischen Bünningstedt und Hoisbüttel
Alarm: 10.47 Uhr – 12.05 Uhr
Kurzbericht: Über ein automatisches Notrufsystem wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (PKW gegen Baum) auf der L225 zwischen Bünningstedt und Hoisbüttel gemeldet. Vor Ort war die Person bereits durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreit worden. Die Feuerwehr leistete bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Das Fahrzeug wurde gegen Wegrutschen gesichert und ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut, aufgenommen und entsorgt.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die L225 in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.
Ein bebilderter Bericht ist u.a. auf rtntvnews.de und auf ahrensburg24.de  zu sehen.

Bild: FF Bünningstedt

Einsatz 15 – 25.04.2017
Notfall in verschlossener Wohnung (Fehlfahrt)

Einsatzort: Kolberger Straße
Alarm: 11.57 Uhr – 12.01 Uhr
Kurzbericht: Der Einsatz wurde über die Feuerwehrleitstelle abgebrochen. Scheinbar lag kein Notfall mehr vor.

Einsatz 14 – 11.04.2017
Brennt Essen im Kochtopf

Einsatzort: Moorweg
Alarm: 15.02 Uhr – 15.30 Uhr
Kurzbericht: Übermäßige Rauchentwicklung in einer Wohnung nach vergessenen Essen im Topf bei eingeschalteten Herd. Der Topf wurde entfernt und die Wohnung gelüftet. Glücklicherweise entstand kein größerer Schaden.

Bild: Ulrich Wirrwa (www.wiwiphoto.de)

Einsatz 13 – 04.04.2017
Unklare Rauchentwicklung

Einsatzort: Timmerhorner Straße
Alarm: 08.42 Uhr – 09.15 Uhr
Kurzbericht: Über die Leitstelle war eine unklare Rauchmeldung in der Timmerhorner Straße gemeldet worden.
Beim Eintreffen wurde ein angemeldetes Feuer eines Landwirtes vorgefunden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Einsatz 12 – 28.03.2017
Nicht ansprechbare Person in verschlossener Wohnung

Einsatzort: Kolberger Straße
Alarm: 17.25 Uhr – 18.00 Uhr
Kurzbericht: In einer verschlossenen Wohnung befand sich (sicher) eine Person, die nicht auf Klingeln und lautes Klopfen reagierte. Die Wohnungseingangstür wurde zügig mit feuerwehrtechnischen Gerät geöffnet. Die vorgefundene Person war leider bereits verstorben.

Einsatz 11 – 24.03.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Dorotheenweg
Alarm: 10.17 Uhr – 10.50 Uhr
Kurzbericht: In einer verschlossen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Beim Erkunden der Einsatzstelle wurde ein offenes Küchenfenster und die nicht verschlossene Terrassentür als Einstieg für die Einsatzkräfte genommen. Eine gestürzte Person wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Einsatz 10 – 23.03.2017
Brennt Unrat

Einsatzort: Wulfsdorfer Weg
Alarm: 12.58 Uhr – 13.30 Uhr
Kurzbericht: Es brannten abgelegte Äste und Baumstücke am Rande eines Grundstückes. Glücklicherweise wurde das Feuer von Nachbarn rechtzeitig bemerkt, so dass ein Übergreifen auf die umherstehenden großen Tannen verhindert werden konnte. Das Feuer wurde schnell mit dem Schnellangriffsschlauch gelöscht.

Einsatz 9 – 21.03.2017
Brennt Tischlerei

Einsatzort: Bargteheide
Alarm: 20.36 Uhr – 23.55 Uhr
Kurzbericht: Es brannte eine Tischlerei in Bargteheide im Vollbrand. Die Feuerwehr Bünningstedt wurde zur Unterstützung der Atemschutzgeräteträger alarmiert. Insgesamt 6 Trupps wurden unter Atemschutz zu den Löscharbeiten eingesetzt.

Die Feuerwehr Bargteheide hat auf ihrer Internetseite die Geschehnisse mit umfangreichen Links zu Presseberichten dargestellt.

Bilder: FF Bünningstedt

Einsatz 8 – 17.03.2017
Gasleitung bei Baggerarbeiten zerstört

Einsatzort: Volksdorfer Weg
Alarm: 12.39 Uhr – 13.20 Uhr
Kurzbericht: Bei Baggerarbeiten wurde die Hauptleitung zu einem Einzelhaus durchtrennt. Durch das besonnene Eingreifen der Bauarbeiter strömte nach Abklemmen der Leitung bei Eintreffen der Feuerwehr kein Gas mehr aus. Die Gasversorger wurden alarmiert und nach negativen Messergebnis die Einsatzstelle der Eigentümerin übergeben.

Einsatz 7 – 12.03.2017
Brennt Baumstumpf auf dem Schüberg

Einsatzort: Schübargredder
Alarm: 16.53 Uhr – 17.30 Uhr
Kurzbericht: Spaziergänger alarmierten die Feuerwehr, weil dichter Qualm aus einem hohlen Baumstumpf aufsteigte. Das glimmende Feuer wurde mit 2 Kübelspritzen schnell gelöscht.

Bilder: FF Hoisbüttel (Stefan Graack)
Luftbildaufnahmen: Ulrich Wirrwa (www.wiwiphoto.de)

Einsatz 6 – 25.02.2017
Verkehrsunfall auf Parkplatz

Einsatzort: Ferdinand-Harten-Straße
Alarm: 11.40 Uhr – 12.20 Uhr
Kurzbericht: Aus ungeklärter Ursache fuhr ein PKW mit voller Wucht in das Einkaufswagenhäuschen auf dem Parkplatz von EDEKA. Zuvor wurde ein PKW leicht gerammt. Glücklicherweise blieb es bei diesem Missgeschick bei reinem Sachschaden, so dass die Feuerwehr nach der Personenbetreuung das Fahrzeug aus dem Häuschen befreite und die Einsatzstelle absicherte.

Bilder: FF Hoisbüttel (Stefan Graack)

Einsatz 5 – 15.02.2017
Wasserschaden im Einfamilienhaus

Einsatzort: Am Schüberg
Alarm: 17.02 Uhr – 17.30 Uhr
Kurzbericht: Aufmerksame Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, da bereits aus der Wand Wasser lief. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zu dem Haus. Ursache des Wasserschadens: Ein defektes WC. Die Wasserzufuhr wurde abgedreht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz 4 – 14.02.2017
Personen im Aufzug eingeschlossen

Einsatzort: Hamburger Straße
Alarm: 23.38 Uhr – 00.10 Uhr
Kurzbericht: Die Feuerwehr wurde aufgrund von eingeschlossenen Personen in einem steckengebliebenen Aufzug alarmiert. Vor Ankunft konnte sich die Person bereits selbstständig aus der misslichen Lage befreien und wir rückten nach kurzer Zeit wieder ein.

Einsatz 3 – 14.02.2017
Notfall Tür verschlossen

Einsatzort: Alter Teichweg
Alarm: 14.58 Uhr – 16.30 Uhr
Kurzbericht: In einer von innen verschlossenen Wohnung wurde ein Notfall vermutet. Schnell verschaffte sich die Feuerwehr Zugang zur Wohnung. Für die in der Wohnung vorgefundene Person kam leider jede Hilfe zu spät. Die Einsatzstelle wurde gesichert und anschließend der Polizei übergeben.

Einsatz 2 – 21.01.2017
Brennt Schuppen

Einsatzort: Lindenweg
Alarm: 12.22 Uhr – 13.15 Uhr
Kurzbericht: Die bünningstedter Wehr wurde zu einen Schuppenbrand in den Lindenweg alarmiert. Aufgrund der Rauchentwicklung und der Angabe, dass der Schuppen im Vollbrand stehen würde, wurde das Einsatzstichwort erhöht und die Feuerwehr Hoisbütttel nachalarmiert. Es brannte ein ca. 4,5 x 2,5 m großes Gewächshaus im Garten eines Einfamilienhauses in voller Ausdehnung. Das Gewächshaus wurde mittels einem C-Rohr unter PA abgelöscht. Die Brandursache ist unbekannt. Ein bebilderter Bericht ist u.a. auf rtntvnews.de zu sehen.

Bilder: FF Bünningstedt & wiwiphoto (Ulrich Wirrwa)

Einsatz 1 – 15.01.2017
Unklare Gerüche (Gas?) in Einzelhaus

Einsatzort: Alter Schulweg
Alarm: 18.55 Uhr – 19.30 Uhr
Kurzbericht: Übel riechende Gerüche (nach “verfaulten Eiern”) im Eingangsbereich eines Einfamilienhauses ließen den Verdacht auf eine Gasundichtigkeit zu (ähnlicher Geruch). Nach langen Erkunden wurde eine zerbrochene Stinkbombe vor der Haustür entdeckt, die hierfür verantwortlich gemacht wurde. Dummer Jungenstreich oder ungeliebte Nachbarn … so ein vermeintlich witziger Scherz kann, wie in diesem Fall, richtig teuer werden!!

Menü