Giftköder auf dem Gelände der Hoisbütteler Feuerwehr

Giftköder auf dem Gelände der Hoisbütteler Feuerwehr

November 2021 – In den sozialen Medien liest man derzeit folgendes: „Seit einigen Wochen finden wir immer wieder Nudeln, Brot, Leckerlis etc. bei der Hoisbütteler Feuerwehr. Bitte passt auf eure Hunde auf!

Zu sehen ist Dieses mit folgendem Bild:

Wir sind uns sicher, dass sich diese Nachrichten nicht gegen uns richten, dennoch möchten wir hier allen Tierbesitzern versichern, dass diese kriminelle Energie nicht von der Feuerwehr ausgeht. Wir verabscheuen jegliche Art, sich auf diese Weise gegen Haustiere zu wehren. Leider gibt es bereits seit geraumer Zeit Tierhasser, die im Bereich Hoisbüttel und Lottbek vergiftete Tierköder auslegen. Auch aus unserem Umfeld ist bereits ein Hund verstorben, von dem man annimmt, dass sein Tod auf einen Giftköder zurückzuführen ist.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse werden wir in Zukunft auf unserem frei zugänglichen Gelände ein ganz besonders wachsames Auge werfen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Hoisbüttel

Andere Kategorien

Menü